125 Jahre Chemieregion Bitterfeld-Wolfen

Im Jahr 2018 feierte die Chemieregion Bitterfeld-Wolfen ein besonderes Jubiläum. Vor 125 Jahren wurden die Weichen für die chemische Produktion am Standort gestellt. Unter dem Motto „Wir leben Chemie“ wurden vor allem die Geschichten der Menschen, die hier in der Region leben und arbeiten, in den Fokus gerückt und sollten den sichtbaren positiven Wandel des ältesten Industriestandortes in Mitteldeutschland erzählen.

Nicht zuletzt der Dokumentarfilm „Original Bitterfeld“ und das entstandene Buch zeichnen ein nicht gekanntes Bild von Bitterfeld-Wolfen: eine Liebeserklärung an die Region.

Zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt, für die Öffentlichkeit, Unternehmen und Partner im Bereich Sport, Kultur und Bildung führten uns durch das Jubiläumsjahr. Ein besonderes Highlight war der Festakt im Juni. Gern nehmen wir Sie nun noch einmal mit auf die Reise: wir blicken zurück auf die wechselvolle Geschichte der Chemieregion und geben neue spannende Einblicke in das Hier und Heute. Unser Festakt zum 125-jährigen Jubiläum der Chemieregion Bitterfeld-Wolfen am 7. Juni 2018:

Vielen Dank an alle, die uns im Jubiläum unterstützt und begleitet haben.

Gesichter der Region

„Wir stellen Menschen vor, die hier zuhause sind, täglich zur Arbeit in den Chemiepark pendeln, seit Jahrzehnten einem Betrieb angehören oder zukünftig hier arbeiten wollen. In spannenden Geschichten, Berichten von Zeitzeugen sowie Anekdoten erfahren wir, was sie machen, wofür sie sich engagieren und was sie an ihrer Heimat schätzen.“

AKTUELLES AUS DER REGION

WIR SAGEN DANKE

WIR SAGEN DANKE

Modern, attraktiv und dynamisch präsentierte sich der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen zum 125-jährigen Jubiläum. Hier am Standort Bitterfeld-Wolfen wurden bereits vor 125 Jahren die Weichen für die chemische Produktion gestellt. Unter dem Motto „Wir leben Chemie“ rückten im Jubiläumsjahr 2018 vor allem die Geschichten der Menschen, die hier in der Region leben und arbeiten, in den Fokus. Sie repräsentieren den sichtbaren und positiven Wandel des ältesten Industriestandortes […]

WEITERLESEN...
„Bitterfeld ist ganz anders als gedacht“

„Bitterfeld ist ganz anders als gedacht“

Premiere des preisgekrönten Films im IFM Einen beliebigen Tag von 125 Jahren in Bitterfeld aus der Sicht von 14 Menschen, die von und mit der Chemie leben, zeigt der Dokumentarfilm „Original Bitterfeld“. Der Film startet in der frühen Morgendämmerung und endet in tiefer Nacht. „Die Idee war, ein Projekt zu entwickeln, das den Charakter dieser geschichtsträchtigen Chemieregion erfahrbar macht. Vor allem stehen die Menschen, die […]

WEITERLESEN...
Dauerausstellung zum Thema Kunstfaser

Dauerausstellung zum Thema Kunstfaser

Finanzielle Förderung für die Erweiterung kultureller Einrichtungen in Bitterfeld-Wolfen Dr. Gunnar Schellenberger, Staatssekretär für Kultur in der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, übergab am 27. November im Rahmen der Tagung „25 Jahre Industrie- und Filmmuseum Wolfen“ einen Fördermittelbescheid von rund 1,7 Mio. Euro an Annett Mosch, Kulturamtsleiterin des Landkreises und Uwe Holz, Museumsleiter des Industrie- und Filmmuseums Wolfen. Die finanziellen Mittel aus […]

WEITERLESEN...